Home VIVO NEX S – Das innovative Smartphone im Test

VIVO NEX S – Das innovative Smartphone im Test

VIVO NEX S – Das innovative Smartphone im Test

Wir haben vom Online-Händler Trading Shenzhen das innovative Smartphone VIVO NEX S erhalten und haben es jetzt in den letzten 2 Monaten ausführlich getestet und geschaut wie gut es sich im Alltag macht. Vorweg soll gesagt sein dieses Telefon ist in Deutschland nur eingeschränkt nutzbar und für den chinesischen Markt vorbestimmt, dazu später mehr.

Aussehen und Verarbeitung

Das VIVO NEX S wird in einer schönen Verpackung geliefert die neben dem Smartphone auch eine Schutzhülle, ein kurzes Handbuch sowie ein Netzteil und USB Type-C Kabel enthält. Nach dem Auspacken fällt auf, es ist relativ groß aber dennoch sehr filigran. Auf der Vorderseite dominierte das AMOLED-Display mit 6,5 Zoll das fast die komplette Front einnimmt. Auffällig hier ist der Wegfall der sogenannten Notch. Nur am unteren Bildrand gibt es einen etwa 0,5 cm dicken Rand. Auf der Rückseite ist die DualLens Kamera untereinander am linken Rand zu finden, darunter befindet sich ein Dual Blitz. Das Telefon kommt in einer schwarzen, glänzenden Optik daher und zieht magisch Fingerabdrücke an. Ohne diese Fingerabdrücke, sieht das Telefon verdammt edel aus und macht einen sehr robusten Eindruck. Am linken Rand befindet sich die Lautstärkewippe sowie der Ein und Ausschalter, beide mit einem sehr festen und stabilen Druckpunkt. Am rechten Rand befindet sich ein weiterer, frei belegbare Knopf. Der obere Rand beherbergt den 3,5 mm Klinkenanschluss ein Mikrofon sowie die Einbuchtung für die ausfahrbare Selfie Kamera, am unteren Rand ist der SIM Slot, ein Mikrofon, der USB-Type-C-Anschluss sowie der Lautsprecher-Auslass zu finden. Der bekannte Fingerabdrucksensor, den es bei den meisten Top-Smartphone gibt, ist hier im Bildschirm integriert.

Alle sichtbaren Kanten sind abgerundet und bilden einen weichen Übergang.

Display

Das 6,59 Zoll große Super AMOLED-Display löst mit einer Auflösung von 1080 x 2316 Pixel auf, das ergibt eine Pixeldichte von 388ppi. Damit ist es kein Spitzenreiter aber dennoch ein hochwertiges Panel. Farben werden sehr natürlich dargestellt neigen aber etwas zur Übersättigung. Die Display Helligkeit kann überzeugen und lässt sich auch bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut ablesen. Der Hersteller VIVO lässt sich hier nicht Lumpen und baut in seinem Topmodell sehr gute Hardware ein.

Leistung und Prozessor

VIVO verbaut als Prozessor das aktuelle Topmodel vom Hersteller Qualcomm dem Snapdragon 845. Dieser octa-core-Prozessor bietet 4 x 2,7 GHZ sowie 4 x 1,7 GHZ Kerne. Als GPU steht die Adreno 630 zur Seite. Für die nötige Leistung sorgen auch 8GB LPDDR4X RAM sowie wahlweise 128 GB oder 256 GB interner Speicher. Wir verzichten auf Benchmark-Ergebnisse da wir nicht einschätzen können, ob der Hersteller an dieser Stelle schummelt. Generell sorgt diese Kombination aus Prozessor, RAM und interner Speicher für TOP-Leistung, sei es bei Hardware-hungrigen Spielen oder bei Ausführen von leistungshungrigen Videobearbeitungs-Anwendungen. Spieler kommen hier auf jeden Fall voll auf ihre Kosten. Die Ergebnisse liegen auf Höhe des aktuellen OnePlus 6.

VIVO setzt bei seinen Geräten auf Android 8.1 mit angepasster Oberfläche unter dem Namen Funtouch OS 4, ein Betriebssystem was fast ausschließlich auf den chinesischen Markt zugeschnitten ist. Demzufolge wird von Hause aus sehr viel Bloatware vorinstalliert die sich ohne chinesischen VIVO Account auch nicht entfernen lässt. Auch um Software abseits vom VIVO Store oder Play Store zu installieren wird ein chinesischer VIVO Account benötigt, der aber nur mit einer chinesischen Rufnummer angelegt werden kann. Hier gibt es zwar Dienste die für wenig Geld eine temporäre Nummer zur Verfügung stellen aber die Bestätigung des Accounts benötigt hin und wieder eine Verifikation und einmal verwendete Nummern können nicht wieder neu bestellt werden. Diese Einstellung ist sehr bedauerlich und schränkt die Nutzung des Telefons massiv ein. Ein Positives ist die nachträgliche Installation des Google Play Stores und dessen Dienste über den hauseigenen VIVO App Store. Für Nutzer die über die Funktionen hinausgehen wollen, kann ich aktuell keine Kaufempfehlung ausstellen.

Kamera

Bei diesem Thema zeigt sich VIVO sehr kreativ. Als Hauptkamera Setz VIVO auf den Sensor aus dem Hause Sony mit dem Namen IMX363 der mit 12,2 Megapixel auflöst und einer Offenblende von f/1.8 bietet. Diesen Sensor setzt auch der Konkurrenz Xiaomi in seinen Top-Smartphones ein. Mit dieser Kamera lassen sich außergewöhnlich gute Fotos bei Tageslicht sowie gute Aufnahmen in der Dämmerung oder am Abend realisieren. Die Kamera App bietet eine Vielzahl Möglichkeiten auch zur manuellen Belichtungszeit und Blendeneinstellung, das können nur wenige Geräte aus China. Überzeugen konnte uns der Portrait Modus, der sehr gut und schnell arbeitet und erstaunliche Ergebnisse liefert. Die zweite Hauptkamera löst dabei nur mit 5 Megapixel auf und hat eine Offenblende von f/2.4.

Die Front oder Selfie Kamera stellt die innovativste Neuerung in der Smartphone Welt dar. Anstatt die Kamera in der bekannten Notch unterzubringen, geht VIVO einen ganz anderen Weg und lässt diese aus dem Gehäuse Rand herausfahren. Dies funktioniert direkt nach Anwählen der Selfie Funktion. Hier stellt sich die Frage ob dieser Mechanismus auch noch funktioniert, wenn kleine Sand- oder Staubkörner zwischen Kamera und Gehäuse Rand geraten. Diese Möglichkeit muss man in Betracht ziehen, wenn man sein Telefon in der Hosentasche mit führt oder häufig Spaziergänge am Strand macht und dann dabei die Kamera nutzt.

Die Selfie Kamera löst mit 8 Megapixel f/2.0 auf, das ist nicht sonderlich viel im Vergleich zu anderen Herstellern wie OnePlus die schon seit der Version 3 auf deutlich höhere Auflösungen setzt. Anhand der Foto-Ergebnisse sieht man deutlich, dass die Qualität sehr leidet und Fotos oft matschig und unscharf wirken.

Generell hat uns die Ausstattung der Kameras überzeugt und sind einem Top-Smartphone absolut würdig.

Hauptkamera

Tageslicht

Dämmerlicht

Selfiekamera

Konnektivität und Verbindungen

Das VIVA NEX S ist zwar für den chinesischen und indischen Markt bestimmt, bietet trotzdem alle wichtigen Frequenzbänder die in Deutschland genutzt werden. Das VIVO stellt sich als sehr stabil heraus und behält die Verbindung auch bei weit entfernten Funkmasten.

Das verwendete WIFI-Modul bietet alle modernen Standards sowie Dual Band Fähigkeit, auch die Reichweite ist sehr gut und wird nicht stark vom Gehäuse abgeschirmt wie es oft in anderen chinesischen Smartphones der Fall ist. Für die drahtlose Übertragung steht Bluetooth 5.0 zur Verfügung. In unserem Test konnten wir mit allen modernen Kopfhörern eine Verbindung aufbauen ohne lange Wartezeit oder Aussetzern wie es auf beim OnePlus 6 hin und wieder der Fall ist.

Für die Navigation steht selbstverständlich GPS, A-GPS, BDS und GLONASS zur Verfügung. Die Verbindung mit den nötigen Satelliten erfolgt zügig und genau.

Sound und Akustik

Die Akustik des Telefons bewegt sich eher im Mittelfeld kann mit Top Geräten wie dem Apple iPhone Xs nicht mithalten. Der verbaute Lautsprecher sorgt für einen ausgewogenen Klang, Bässe oder sehr hohe Töne klingen aber eher dumpf oder blechern. Dank dem 3,5 mm Klinkenanschluss lassen sich Analog-Kopfhörer anschließen, ansonsten ist wie schon erwähnt Bluetooth 5.0 an Bord.

Akku und Laufzeit

VIVO verbaut einen ungewöhnlich großen Akku mit einer Kapazität von 4000 Milliampere. Im Laufzeittest mit geöffnetem Browser hält das Gerät knapp 13 Stunden durch im Video-Test fällt es auf 7-8 Stunden. Das ist deutlich länger als bei den meisten anderen Smartphones.

Sonstige Features

Eine weitere Neuerung die nicht unerwähnt bleiben soll, ist der im Display verbaute Fingerabdrucksensor. VIVO gehört zu den ersten Herstellern die auf diese Funktion setzen. In meinem Test könnte der Fingerabdrucksensor aber nur teilweise überzeugen, er reagiert etwas ungenau und benötigt etwa 1-2 Sekunden. Trotz der Einschränkung sorgt dieser für Gesprächsbedarf in der S-Bahn und Fahrgäste sprachen mich häufig auf diese Funktion an.

Fazit
Ja das VIVO NEX S strotzt vor Innovationen. Leider stellt sich der Hersteller dabei selbst ein Bein und sorgt mit seiner eigenwilligen Anpassung des Android Betriebssystem für reichlich Ärger und Frust bei der Handhabung des Telefons. VIVO stopft dem Gerät viel Bloatware bei, die nicht wirklich nutzbar ist aufgrund der Sprachbarriere, wobei ich mir persönlich auch nicht vorstellen kann, dass irgendein chinesischer Smartphone-Nutzer nur ein Bruchteil dieser Software verwendet. Man kann stark davon ausgehen, dass das Smartphone persönliche Daten nach Hause sendet sei es über das angepasste Betriebssystem oder über irgendeiner dieser Apps. Solange das Telefon kein global Rom oder Custom Rom besitzt bleibt ein mulmiges Gefühl. Für Freunde von Innovationen kann dieses Telefon tatsächlich aber einen Mehrwert bedeuten, wenn man sich mit den Nachteilen anfreundet und hin und wieder schaut, was die Apps dort treiben. Technisch gesehen ist es absolute Spitzenklasse.
Verarbeitung und Aussehen96
Display 89
Prozessor und Speicher 87
Betriebssystem / Performance 50
Kamera 72
Netz / Empfang 86
Sound / Akustik 75
Akku 82
Reader Rating0 Votes0
Positiv
innovative Funktionen
viel Leistung
gute Kamera
lange Laufzeit
Schutzhülle als Zubehör
Negativ
viele chinesische Texte
verkorkstes Betriebssystem
sehr anfällig für Fingerabdrücke
80

Technische Daten

CPU Snapdragon 845 - Octa Core - bis 2.8 GHz
GPU Adreno 630
RAM 8GB
Interner Speicher 256GB
Speichererweiterung Nein
SIM Schacht Dual Sim (2x Nano)
SIM Lock Nein
Frontkamera 8 Megapixel - ausfahrbar - F/2.0
Backkamera 12 Megapixel F/1.8 - OIS - 5 Megapixel F/2.4
Bildschirm 6.59 Zoll - Full Screen Display - Super AMOLED
Auflösung 2316 × 1080 Pixel
WLAN Wi-Fi 802.11 b/g/n/ac - 2.4 Ghz + 5 Ghz | 2x2 Wifi
GPS GPS + GLONASS, AGPS, BDS
Bluetooth Version 5.0
Akku 4000 mAh
NFC Nein
Extras In Display Fingerabdrucksensor, ausfahrbare Kamera
Netzstandard 4G FDD-LTE: Bl / B2 / B3 / B4 / B5 / B7 / B8 / B12 / B17 / B18 / B19 / B20 / B25 / B26 / B28A / B28B
Netzstandard 3G WCDMA 850/900/1900/2100MHz
Netzstandard 2G GSM 900/1800/1900 MHz
Datendienste GPRS/EDGE/HSPA+(42Mbps)/LTE/LTE+
Betriebssystem Android 8.1 (Funtouch OS 4.0)
Sprachen Multilanguage (DE, EN, CHN, ES, RUS, FR, uvm.)
Google Play Store Ja (vorinstalliert)
Anschlüsse Lade-Port (USB-C), Kopfhörer Anschluss (3,5mm)
Gehäusematerial Kunststoff, Metall
Gewicht 199 Gramm
Maße 162 x 77 x 7.98 mm
Lieferumfang 1x Kopfhörer (3.5mm), 1x Datenkabel, 1x Ladegerät + EU Adapter, 1x Displayschutzfolie
Band 20 / 800 MHz Ja

Einen Kommentar hinterlassen