Home Tipps & TricksTu es selbst T-Shirts/Textilien selbst bedrucken: Lavendeldruck

T-Shirts/Textilien selbst bedrucken: Lavendeldruck

von berlinartdesign

Hallo liebe Leser,

mit diesem Artikel, starte ich eine neue Kategorie auf meine Seite: “Tu es selbst” oder in englisch “do it yourself (DIY)”. Ich möchte euch hin und wieder einige nützliche Selbstbau- /Bastelanleitungen vorstellen die jeder nach machen kann. Ich habe oft zwei linke Hände aber alles was ich euch zeige, ist wirklich super einfach und kann jeder problemlos selbst umsetzen.

Die erste Anleitung, kennen wahrscheinlich die Meisten aus Ihrer Kindergarten- oder Schulzeit, inzwischen erfreut sich es wieder großer Beliebtheit: T-Shirts bedrucken im Lavendelöl-Verfahren, oder kurz “Lavendeldruck” .

Generell ist der Lavendeldruck kein Druckverfahren im klassischen Sinne. Hier wird nichts mit Walzen oder einem Sprühwerk aufgetragen, sondern Farbpigmente aus dem Trägermaterial gelöst und auf das Druckmedium aufgetragen mithilfe eines Lösungsmittel, in diesem Fall das Naturöl aus Lavendel. Dieses Verfahren ist sehr einfach und auch super geeignet zum Basteln mit Kindern.

Was wird benötigt?

Vorbereitung

Bevor es so richtig los geht, solltet ihr eurer Wunschmotiv für den Ausdruck vorbereiten. Dieser sollte in hoher Auflösung vorliegen und vor allem spiegelverkehrt sein, damit dieser dann richtig auf dem Textil erscheint. Der Ausdruck sollte mit einem Laserstrahldrucker erfolgen, wenn ihr keinen besitzt, dann könnt ihr das Bild auch im Copyshop drucken lassen. Alternativ soll es auch mit Tintenstrahldrucker klappen, das konnte ich aber nicht testen. Am besten vorher an einem nicht so wichtigen Textil probieren. Euer Druck sollte mit der höchstmöglichen Druckeinstellung erfolgen, in meinem Fall (fine-fein) damit viel Farbe auf das Papier aufgetragen wird und sich dementsprechend auch viel auf das Textil überträgt.

Arbeitsplatz

Euer Arbeitsplatz, sollte sauber und leer sein. Bitte stellt sicher, das ihr keine Fett- oder Farbabdrücke auf eurer Arbeitsplatte habt, vermeidet farbige Tischdecken als Untergrund oder arbeitet komplett auf einem Holzbrett. Lavendelöl löst Farben aus allen erdenklichen Materialien. Wenn ihr ein T-Shirt bedrucken wollt: Legt dazwischen ein Holzbrett, sodass kein Öl oder Farbe auf die Rückseite übertragen wird.

Los gehts!

Legt euer bedrucktes Papier mit der bedruckten Seite auf das T-Shirt auf und fixiert es mit Klebeband. Wichtig ist, euer Klebeband sollte nicht in den Motivraum kleben sondern nur im unbedruckten Bereich. Bevor es ans übertragen geht: öffnet das Fenster, Lavendelöl riecht zwar gut aber empfindliche Menschen bekommen schnell Kopfschmerzen.

Fixierung des Motivs auf dem Textil mit Klebestreifen

Auftragen des Lavendelöls:

Träufelt einige Tropfen des Öls auf die Rückseite an der Stelle wo sich das Motiv befindet und verteilt es zügig mit einem Pinsel. Das Papier wird glasig und das Motiv scheint durch. Das Öl kann großzügig aber ich fließend aufgetragen werden. Das komplette Motiv sollte nun sichtbar sein.

Auftragen und Transfer

Transfer des Motivs auf das Textil

Nimmt nun euren Löffel und streicht in Kreisbewegungen über das Papier und dem Motiv mit leichtem Druck. Dadurch übertragen sich die Farbpigmente vom Papier auf das Textil. Mit Lösen eines Klebestreifens und anheben des Blattes an einer Ecke, könnt ihr den Fortschritt beobachten. Wiederholt die Kreisbewegungen mit dem Löffel bis ihr mit dem Druckergebnis zufrieden seit und träufelt hin und wieder etwas Öl nach. Denkt dran: das Bild auf dem Textil wird immer heller und farbärmer sein als auf dem Blatt.

Überprüfen des Transfers

Fixierung des Aufdrucks

Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seit, entfernt vorsichtig das Blatt und die Klebestreifen und legt ein Blatt unbenutztes Backpapier auf das T-Shirt. Stellt sicher, das ihr nach wie vor ein Holzbrett zwischen das T-Shirt eingelegt hab. Nimmt euer Bügeleisen und schaltet den Dampf ab, dreht die Temperatur auf Maximum. Wenn das Bügeleisen bereit ist, geht ihr damit über das Backpapier und dem darunterliegenden Motiv. Das restliche Lavendelöl verschwindet rückstandsfrei.

Bewegt das Eisen Kreisförmig über das Backpapier ohne zu lange an einer stelle zu bleiben, wenige Bewegungen genügen. Nach dem Vorgang, ist euer Textil fertig und waschfest (nach links gedreht, maximal 30°C).

Lust auf eigene Prints bekommen? Zeigt her eure Ergebnisse im Kommentarbereich, ich bin sehr neugierig.

Fragen und Antworten:

Geht dies auch bei dunklen Textilien?

Nein, aufgrund der geringen Deckkraft und das Fehlen der Farbe weiß, funktioniert dies nicht auf dunklen Textilien. Euer Aufdruck wäre nur sehr schwer zu erkennen. Ein Verfahren um schwarze T-Shirts mit Motiven zu bedrucken, gibt es Demnächst als Anleitung.

Warum ist der Aufdruck so schwach?

Das Motiv wird nie die gleiche Deckkraft auf euer T-Shirt erreichen wie auf dem Blatt Papier. Nicht alle Farbpigmente lösen sich und durch die Maschen des Stoffes, haftet nicht an jeder Stelle oder an jeder Ecke die Pigmente der Farbe.

Kann ich das Blatt mit meinem Motiv, mehrmals verwenden?

Nein das geht nicht. Das Lavendelöl löst soviel Farbe aus dem Papier, das diese nicht erneut für einen Druck verwendet werden kann.

Ich habe einen Fehler gemacht, kann ich das T-Shirt wieder säubern?

Nein, das geht nicht so einfach. Die Farbe haftet sehr gut am Material und hält auch bei mehreren Waschgängen. Ein 100%iges entfernen ist nicht möglich

Mein Motiv, hat Punkte oder andere Gebilde auf dem Textil?

Hier scheint sich vom Untergrund, eventuell einer Tischdecke, Farbe gelöst worden sein durch den Kontakt mit dem Lavendelöl. Das lässt sich nicht entfernen, daher vorher alles aus dem Arbeitsraum entfernen, was Einfluss auf den Druck nehmen könnte.

Einen Kommentar hinterlassen