Home Stativ Geekoto CT 25Pro Craftman angetestet

Stativ Geekoto CT 25Pro Craftman angetestet

Stativ Geekoto CT 25Pro Craftman angetestet

Stative gibt es wie Sand am Meer wenn man die einschlägigen Online-Shops betrachtet. Für Laien und Fotografie-Anfänger ist die Auswahl oft sehr erdrückend und viele greifen gerade zu sehr günstige Stative und erleben oft nach kurzer Zeit eine Enttäuschung in Sachen Verarbeitungsqualität sowie Gewicht. Gegenüberstehen die sehr hochpreisigen Stative die zu einer außergewöhnlich gute Qualität aufweisen leider aber oft unerschwinglich sind oder einen ungerechtfertigten Preis besitzen.

Genau hier zwischen sortiert sich der chinesische Hersteller Geekoto ein, der einen guten Kompromiss aus Top-Qualität sowie einem fairen Preis besitzt. Für dieses Review erhielt ich von der Firma das Geekoto CT 25Pro Craftman, ein solides Carbon Stativ. Wer viel reist weiß, das gerade Stative aus Stahl oder Aluminium sehr ins Gewicht fallen können besonders wenn diese im Handgepäck mitgeführt werden. Geekoto bietet gerade in Sachen Großstative durch das Material Karbon sehr solide und nicht allzu schwere Stative die bis zu einer Größe von 1,9 m ausgefahren werden können. Genau hier sortiert sich auch das CT 25Pro Craftman ein was definitiv kein Kompakt-Stativ ist sondern für professionelle Zwecke gedacht ist. Hier können große DSLR-Kamera sowie mittelschwere Videokameras montiert werden die dank Kugelkopf-Aufsatz in problemlos alle Richtungen bewegt werden können ohne lange an irgendwelchen Stellschrauben oder Hebel bedient werden müssen.

Der Aufsatz bietet genau drei Drehknöpfe, den oberen zum Lösen des Kameraschlitten, einen großen Knauf um den Kugel-Kopf zu lösen und festzustellen sowie einen Kleinen um damit die 360 Grad Dreh-Funktion nutzen zu können. Dank verbauter Wasserwaage, kann hier perfekt der Aufsatz in Waage gebracht werden. Alle Bedienelemente sind aus Aluminium und Stahlteilen gefertigt und sehr solide verarbeitet, alle Stellelemente sind leichtgängig beim Lösen der entsprechenden Knaufe.

Das Stativ besitzt wie üblich drei Standbeine die höhenverstellbar sind und bis zu einer Länge von 1,9 Metern ausgefahren werden können wobei hier zu beachten sind das die 1,9 Meter durch den Teleskopstab für der Kameraaufsatz erzielt werden. Die Teleskop-Beine können durch Drehelemente gelöst werden. Jedes Bein besitzt 3 Segmente herausgezogen werden können. Jedes Bein kann in eine unterschiedlichen Kippposition bewegt werden, dazu besitzt das Stativ drei kleine Hebel um auf einem Zahnrad den Winkel einstellen zu können. So lässt sich das Stativ auch sehr flach aufbauen und wenn nötig auch in einem steilen Winkel. Zusätzlich können alle drei Standfüße um wenige Zentimeter verstellt oder auch angekippt werden.

Für einen besseren Tragekomfort ist jedes Bein mit Schaumstoff ausgestattet. Leider fehlt den Gesamtstativ ein Tragegriff, dafür gibt es eine zusätzliche Schlaufe die gut für die Befestigung an Rucksäcken genutzt werden kann.

Das garantiert eine hohe Standsicherheit auch auf unebenes Gelände. Das Stativ kann auch als Monopot also als Einbeinstativ umgebaut werden. Hierzu muss eines der Beine komplett gelöst werden und kann dann am Aufsatz montiert werden. Der Umbau ist sehr simpel und auch ohne Anleitung schnell zu verstehen. Aber Achtung: Hierfür muss die Schraube unterhalb des Kugelkopfs komplett abgebaut werden, ein Teil was man unter Stress auch schnell verlieren kann.

Leichter Umbau zum Einbein-Stativ

Geekoto verzichtet auf Plastik Elemente, zu mindestens bei Verschleißteilen, die bei den meisten günstigen Stativen die größte Schwachstelle darstellen. Problemlos lässt sich der Aufsatz auch durch andere von Dritt-Herstellern tauschen.

Für den sicheren Transport liefert die Geekoto die passende Tasche mit sowie einen kleinen Beutel um den Aufsatz sicher zu verstauen.

Problemloser halt auch mit schweren Kameras wie die Canon EOS 5DS R (links) sowie die Canon EOS 6D Mark I mit Batteriegriff und zwei Akkus.

Fazit
Ein ausgezeichnetes Stativ was sich gut für alle Anwendungsfälle auch mit schweren Kameras eignet Durch die Verwendung von Karbon ist es leichter als vergleichbare Stative und ist gleichermaßen für Anfänger und Profis geeignet.
Verarbeitungsqualität95
Gewicht82
Standsicherheit auf unebenen Gelände90
Zubehör (Taschen, Schrauben)97
Preis-/Leistung90
Reader Rating0 Votes0
Positv
sehr gute Verarbeitungsqualität
wenige Kunststoffteile
umfassendes Zubehör
Monotpot-Umbau
unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis
Negativ
Gewicht könnte noch ein Tick geringer sein
91
Kaufen

Technische Daten:

  • Materialien: Magnesium-Aluminium-Legierung
  • Höhe: 62-190cm (20cm mit Minisäule im Winkel 80°)
  • Höhe des Einbeinstativs: 54-200cm (3 Arten der Installation)
  • Lagerlänge: 48cm (Beine nach unten gefaltet)
  • Rohrdurchmesser: 16-25mm
  • Maximallast: 12kg
  • Gewicht: 1,99kg (inkl. Kopf)
  • TIPPS: Der erlaubte Fehler ist 1-3cm.

Produktbilder:

Kaufen bei amazon.de

Einen Kommentar hinterlassen