Home [Anzeige] Samsung 860 QVO (bereitgestellt von Cyberport.de) als HDD Alternative

[Anzeige] Samsung 860 QVO (bereitgestellt von Cyberport.de) als HDD Alternative

[Anzeige] Samsung 860 QVO (bereitgestellt von Cyberport.de) als HDD Alternative

Mein Notebook ist gefühlt steinalt. Obwohl es zweifellos erst 3 Jahre alt ist, ist es unfassbar langsam. Zu jener Zeit bewarb der Hersteller es als Gaming-Notebook mit Top-Hardware Ausstattung. Tatsächlich ist dem auch so! Prozessor, GPU sowie RAM gehörten seinerseits zum nonplus-ultra in der Preisklasse bis 1200€. Damals wie heute, war es überaus beliebt, eine Top-Hardware zu verbauen aber an einem entscheidenden Element wurde gespart, die Festplatte! Bei dem Notebook kommt eine 1TB HDD mit zusätzlichem 8GB Flash-Speicher zum Einsatz – klingt erst mal gut, der Flaschenhals ist die Umdrehungszahl. Diese liegt bei 5400rpm. Vielleicht ausreichend für Office-Anwendungen, aber eben nicht für den Bereich Gaming- und Videoschnitt - meine Haupteinsatzgebiete. Notebook-Hersteller installierten gerne solche Krücken, weil sie sehr energieeffizient sind und die gute Akkulaufzeit sich bestens vermarkten lässt.

Was also tun? Damit leben? Oder ein neues Notebook kaufen? Beides kam für mich selbstverständlich nicht in Frage, es blieb nur eine Entscheidung: Eine ordentliche SSD muss her. Für mich persönlich auch wichtig, das diese mindestens 1TB groß ist und superschnell, ich arbeite viel mit Bildern und Videos und da ist genügend Speicher und eine hohe Geschwindigkeit absolute Pflicht. Eine SSD hat auch den großen Vorteil, das sie weniger anfällig für schnelle Bewegungen ist, so kann ich mein Notebook auch in "rauhen" Umgebungen verwenden, ohne Angst haben zu müssen, das die Festplatte durch einen mechanischen Fehler kaputt geht. Kurz gefasst, folgende Vorraussetzungen mussten erfüllt werden:

  • schnell, damit Bilder und Videodaten zügig kopiert oder verschoben werden können
  • Viel Speicher, denn Bilder im RAW Format, nehmen extrem viel Platz weg
  • robust, damit ich mein Notebook flexibler einsetzen kann

Für diesen Artikel, erhielt ich als Kooperation die neue Samsung 860 QVO mit 1 TB Speicher und SATA-Anschluss vom Onlineshop cyberport.de. Dank 1 TB Speicher, der perfekte Ersatz für meine lahme HDD.

Den Einbau oder das Tauschen von internen Festplatten wird inzwischen von vielen Notebook-Herstellern erschwert. Es gibt kaum noch Wartungsklappen an Notebooks, so muss häufig der komplette Rahmen mit Tastatur abmontiert werden, wie auch bei meinem Rechner. Der Tausch der HDD gegen eine schnelle Samsung SSD lohnt sich aber gewaltig und rechtfertigt in vielen Fällen auch die Mühe.

Einbau der Samsung 860 QVO SSD:

Samsung 860 QVO Cyberport

Als Werkzeug benötigte ich nur einen Kreuz-Schraubdreher und ein Plastik-Plektron, um das Gehäuse zu öffnen. Nachdem ich alle Schrauben löste, ging das Abheben der Oberseite mit Hilfe des Plektrons super einfach. Darunter lachte mich schon die alte HDD an, hier und da mussten einige Flachbandkabel entfernt werden, damit ich die Oberseite abnehmen konnte.

Tipp:
Oft sind Notebook-Schrauben tief im Notebook versenkt. Ohne magnetische Spitze am Schraubendreher ist es nur sehr schwer diese kleinen Schrauben herauszubekommen. Wenn ihr Keinen mit magnetischer Spitze habt, könnt ihr mit einem Magneten die Spitze eures Schraubendrehers magnetisieren. Einfach mit einem Kühlschrankmagneten mehrmals gerade über die Schraubendreherspitze streifen. Danach sollte das Entfernen tief liegender Schrauben keine Probleme mehr bereiten.

Nach dem Einbau erfolgte der Funktionstest. Im BIOS wurde die neue Samsung 860 QVO sofort angezeigt, nächster Schritt:

Klonen der Daten:

Um überhaupt die Platte klonen zu können, brauchte ich entweder ein Gehäuse, um die interne Platte zu einer Externen zu machen oder einen via SATA zu USB-Adapter. Beides stand mir zur Verfügung, ich wählte die letztgenannte Option.

Für das eigentliche Klonen bietet Samsung das Tool „Data Migration Software“, welches problemlos alle Daten von der alten Platte auf die Neue kopieren kann. Für Einsteiger oder wenig technische versierte Menschen, die beste Variante. Da ich beruflich oft Festplatten von Servern klonen muss, entschied ich mich für das freie Linux-Tool Clonezilla, welches die Platte mit sämtlichen Partitionen eins zu eins spiegeln kann. Das kleine Tool hat eine verhältnismäßig gute Fehlertoleranz und ist ebenso fähig, Festplatten, die an ihrem Lebensende sind, zu kopieren. Der gesamte Kopiervorgang dauerte etwa 60 Minuten.

Der erste Bootvorgang

Nachdem alle Daten kopiert waren, trennte ich das USB Kabel zur alten Festplatte und startete den Rechner. Der erste Bootvorgang nimmt etwas Zeit in Anspruch. Oft erfolgt direkt danach ein erneuter Start. Das ist normal und passiert tatsächlich nur beim ersten Einschalten nach dem Einbau. Mein Notebook startete problemlos und verdammt schnell! Nicht umsonst zählen die Samsung SSDs zu den Besten am Markt, sie sind rasant und äußerst zuverlässig.

Super, es hat geklappt! Der Anmeldeschirm ist zu sehen.

Anschließend führte ich den obligatorische Speed-Test mit dem Tool CrystalDiskMark durch und siehe da, der Unterschied war augenscheinlich. Die Samsung 860 QVO ist auch als SATA 6-Variante superschnell und beschleunigt den PC deutlich. Toppen kann dies nur die Variante als M.2 NVMe.

Die Samsung 860 QVO richtet sich an alle Nutzer, die für wenig Geld eine schnelle SSD mit viel Speicher möchten. Es gibt sie in den Varianten von 1 – 4TB. Überwiegend im Gaming-Bereich kann Sie gegenüber einer herkömmlichen HDD punkten, besonders wenn viele Daten zeitgleich weggeschrieben oder abgerufen werden müssen.

Empfehlung:

Wenn ihr die Lebenserwartung eurer Samsung 860 QVO erhöhen möchtet, empfehle ich die Installation vom Samsung Magician Tool. Dieses Tool legt einen versteckten Sicherheitsbereich an, der im Notfall einspringt, wenn sich die Lebenserwartung einiger Zellen dem Ende nähert. So vermeidet ihr einen Datenverlust. Darüber hinaus stellt es einige Funktionen bereit, um die Performance der SSD zu erhöhen oder einige Sicherheitsfeatures zu aktivieren.

Samsung-Video zur SSD:

Technische Daten

Formfaktor 2,5 Zoll SATA SSD
Anschluß SATA 6 Gb/s
(abwärtskompatibel)
Kapazität 1 TB
2 TB
4 TB
Abmessungen (BxHxT) 100 x 69,85 x 6,8 mm
NAND Flash Speicher Typ Samsung 4 Bit MLC V-NAND (QLC)
Controller Samsung MJX Controller
DRAM Cache Speicher Samsung Low Power DDR4 SDRAM
1 GB LPDDR4 (1 TB)
2 GB LPDDR4 (2 TB)
4 GB LPDDR4 (4 TB)
TurboWrite Pufferspeicher 42 GB (1 TB)
78 GB (2 TB, 4 TB)
Sequenzielles Lesen 550 MB/s
Sequenzielles Schreiben 520 MB/s
Zufälliges Lesen (QD1) 7.500 IOPS
Zufälliges Schreiben (QD1) 42.000 IOPS
Zufälliges Lesen (QD32) 96.000 IOPS (1 TB)
97.000 IOPS (2 TB, 4 TB)
Zufälliges Schreiben (QD32) 89.000 IOPS
Software
  • Samsung Magician
  • Data Migration Software

Produktvideo von Samsung

Einen Kommentar hinterlassen